•423000 Sekunden
•7050 Minuten
•117 Stunden, 30 Minuten
•4 Tage, 21 Stunden, 30 Minuten

Dann geht die Tour los. Wir analysieren ein letztes Mal das Tigertraining und holen die Stimmung vor dem Start ab bevor alle Blicke in Richtung der Ruhr gewandt werden.


Der erst Ultra des Jahres. Natürlich wieder mit meinem Partner in Trail Daniel von Endurange.com, sind wir 50 km durch das wunderschöne, frisch erblühte Frankenjura gelaufen und haben einen tollen Tag erlebt. Wir haben das audiotechnisch eingefangen und ihr könnt nun in Form eines Podcasts mit dabei sein. Zusammengefasst habe ich noch mal ganz viel geschrieben wie es so war und was ich dabei dachte.


Nur noch 24 Tage, oder etwas mehr als 3 Wochen bis zur TORTour de Ruhr! Allerhöchste Zeit eine Bestandsaufnahme zu machen. Wir essen Kuchen und blicken auf die letzten Trainings und Wettkampfwochen zurück. Sprechen von langen Läufen, vom Treppenwahnsinn und über Swim&Run Schwierigkeiten durch Tritte in die Brille. Hört rein es gibt Kuchen!


We are the Tiger-Crew!

Der 4. Teil der Serie Tiger goes TorTour de Ruhr ist ganz der Crew gewidmet! Dabei kommt auch noch die Crew zu Wort und erzählt wie sie den Tiger kennengelernt haben oder gar noch nicht persönlich kennen. Der große Tag ist nur noch einige Tage entfernt und der lange Winter macht uns bei der Vorbereitung zu schaffen, aber es läuft, auch mit Bänderdehnung und Schnupfennase!


Wie läufts?

 

Es läuft. Seit der letzten Folge ist der Tiger fast 300 Kilometer unterwegs gewesen. Davon einmal 60 und einmal 70 Kilometer als Training.

 

Und was hast er an? Und was isst er dabei? Und was trinkt er dabei?

Fragen über Fragen. Viele Antworten und mehr gibts in dieser Folge von "Tiger goes Tortour de Ruhr"


An 100 Meilen geht man dann doch ein bisschen anders ran, als an einen schnellen 10 Kilometer Lauf, der nach spätestens einer Stunde geschafft ist. Bei 100 Meilen läuft man wenigstens einmal durch die Nacht, man muss Essen und Trinken kalkulieren und vor allem auch bedenken, wie man die daraus entstehenden Abfallprodukte auch wieder los wird. Es gibt also jede Menge zu besprechen und das tun wir auch fast 2 Stunden lang. 


Als ich angefangen habe diesen Podcast aufzunehmen wollte ich es technisch so einfach wie möglich halten. Einige haben sich davon inspirieren lassen. Jeder kann Podcasts aufnehem. Jeder sollte Podcasts aufnehmen. GO PODCASTING! Die Podcasts sprießen nur so aus dem Boden und wenn ich manchmal keine Lust habe zu laufen, dann muss ich nur in meinen Podcatcher schauen und dann drehe ich eine gemütliche Runde und höre Podcasts. Das ist eine großartige Motivation und nicht selten bin ich laufen gegangen um Podcasts zu hören. Oder in meinem Falle auch um einen Podcast aufzunehmen.Fokus.


Für ein weiteres neues Format habe ich mir René an Bord geholt. Wir stellen unser neues Format den Schnauftalk vor. Ihr hab nun die Möglichkeit euch selbst zu einer Call-In-Show mit René einladen. Wie das funktioniert, was ich dafür braucht und über was ihr mit René reden könnt.

Dann sprechen wir über unsere Erfahrungen mit Yoga und Meditation als Auftakt für das Format starten wir einfach mal mit einem Schnauftalk voll durch und reden bei einer Tasse Chai über die Atmung, Ziele und Fokus.


100 Meilen. 160 Kilometer. Ein Tiger. Eine Mission. Die nächsten Wochen und Monate begleitet der Schnaufcast Christian "Trailtiger" Wobig bei seiner Reise in Richtung TORtour de Ruhr. In dieser ersten Folge der Dokumentation "Tiger goes TORtour" lernen wir unseren Protagonisten besser kennen.


Nach dem Kreuzberg50 nimm ich euch mal wieder so richtig mit auf den Trail und erzähle über meine Pläne zu Veränderungen im Podcast, den Neuerungen im Blog und über mein Wettkampf-Sabbatical.


Lange hat es gedauert. Aber was lange währt, wird endlich gut. Hier ist endlich mal wieder was neues von mir. Hier ist die Sonderfolge zum Kreuzberg50. Ultratrail, Communityrun und Podcastertreffen gleichzeitig.


Die neuste Folge, diesmal sogar mit Video-Kommentar! Der Schnaufcast geht in die Folge... ähh... ach...äähhh Folge 25!
Mit Co-Host Endurange geht es um den Kreuzberg50


Swim. Bike. Run. Volunteer. 
Ich war beim Hamburger Wasser World Triathlon und habe tolle Menschen getroffen und wurde endgültig überzeugt, dass es Zeit wird mein monoathletisches Dasein zu beenden.
Diesen Monat im Schnaufcast: Maren und Nicklas live vom Triathlon!

Ihr wolltet mich doch schon immer mal Jodeln hören!

Vor einem Jahr war mein erster Auftritt an der Zugspitze und ich war ziemlich enttäuscht. Von mir, vom Event, von der Strecke. Dieses Jahr ging ich mit anderen Erwartungen heran und war glücklich damit. Ich hatte ein tolles Wochenende mit vielen tollen Menschen aus der ganzen Welt. 


In der heutigen Schnaufcastfolge geht´s neben kurzen Rückblicken zu meinen letzten zwei größeren Laufevents dem Weltkulturerbelauf und dem RundumBayreuth. Dabei rede ich über meine einzige große Sportverletzung und wie ich dagegen vorgehe nicht wieder auf Laufen verzichten zu müssen.

Sagenumwoben und Gesellschaftsspaltend. Kann eine Jacke für wenig Geld gut sein? Beschäftigt das Trail Magazin auch echte Sport-Journalisten? Warum habe ich mir schon wieder Erdnussbutter gekauft? Und warum #KeinTriathlon?
Viele Fragen, eine Antwort: Schnaufcast hören!

Ich begebe mich mit Daniel auf die Pfade des Sexparkplatztrails und wir klären was Uninspiriertes Yoga ist. Fachsimpeln über Prince und Schallplatten!


Die Februar-Ausgabe wird präsentiert von den Schnäuflingen in Spe Claudia und Tanja. Ich bin unterwegs am Kreuzberg und weit darüber hinaus und spreche mit euch über das Thema Schwäche, meinen Trainingsplan und verlaufe mich mal wieder dezent auf gut ausgeschilderten Wanderwegen.

Pünktlich und wie versprochen die Januarausgabe des Schnaufcast mit den Socialmedia Trail News (tm), ein Erklärungsversuch warum man Asics Fronntrunner wird und viel Unverständnis für schlechten Humor.

Pünktlich und wie versprochen die Januarausgabe des Schnaufcast mit den Socialmedia Trail News (tm), ein Erklärungsversuch warum man Asics Fronntrunner wird und viel Unverständnis für schlechten Humor.

Ich lasse mein Jahr 2016 noch mal Revue passieren und gebe einen Ausblick auf meine Pläne für 2017. Es war für mich sicher kein einfaches Jahr, trotzdem nehme ich euch noch mal mit durch die letzten 12 Monate.

In dieser Folge habe ich einen Selbstversuch durchgeführt. Was sich hinter dem #7d7h70k verbirgt findet ihr in den nächsten Minuten heraus. Vielleicht versucht ihr es selbst. Oder ihr treibt es noch ein wenig weiter und macht wie Daniel gleich einen ENDUTHON

Ich bekam von Eric vor kurzem ein Buch zugeschickt, welches er verlost hatte. Ich hatte in meiner Filterbubble schon den ein oder anderen Artikel über den Miracle Morning von Hal Elrod gelesen. Als ich damals den Artikel von Herr Rennt gelesen habe, hat es mich schon angesprochen, gerade weil ich doch immer mal wieder Probleme damit habe alle meine Interessen und Hobbys unter einen Hut zu bringen. Hier könnt ihr nun hören wie ich MM fand und was ich davon für mich mitnehmen konnte.

Bei der letzten Folge ist mir ein Fauxpax passiert. Das Mikro war zwischen Rucksack und Jacke eingeklemmt und deshalb war das eher Meeresrauschen als ein Podcast. Als Entschuldigung hier auf dem Weg zum Start für den Staffelberglauf einen schnellen, kurzen Schnaufcast.

Überall Menschen im Wald, die wie wild Pilze sammeln und man kann nicht mal in Ruhe Podcast aufnehmen. Da ist nur die Frage, wer ist seltsamer? Jemand der mit Schlapphut und Weidenkörpchen Knollen sammelt oder der, der bei Regen und Frost 22 km durch den Wald rennt?

Wieder einmal eine lange krankheitsbedingte Pause ist zu Ende. Was hat sich verändert? Ich bin kein Apple-Nutzer mehr. Deshalb nehme ich auch nicht mehr über Opinion auf, sondern über Podbean. Bisher bin ich damit sehr zufrieden und besonders toll ist, dass ich jetzt auch endlich einen Player direkt auf die Homepage packen kann. Da macht das doch gleich doppelt so viel Spaß. Apple ist natürlich nicht sonderlich erfreut, dass ich die hauseigene Recordingsoftware nicht mehr nutze und macht deswegen etwas ärger mit dem Feed-Update.

Die Sommerpause ist vorbei! In dieser Episode zeichne ich ein Selbstporträt mit Worten. Dabei bestehe ich wie immer sagenhafte Abenteuer im Bannwald zwischen Autobahn und Stadtgrenze. Der Höhepunkt dieser Folge liegt bei einem unverhofften Support des Schnaufcast mit 50 € durch einen unbekannten Sexparkplatzfreund.

Fast eineinhalb Monate kein Schnaufcast. Ohne es anzukündigen bin ich in die Sommerpause. Eigentlich hatte ich selbst nicht damit gerechnet, aber manchmal spielt einem das Leben einen Streich. Ich habe mich nicht verletzt, bin aber krank. Gelaufen bin ich trotzdem. Schneller denn je. Manchmal läuft man eben von den Sorgen davon und wenn man schnell genug ist sind die Probleme zwar nicht weg, aber der Kopf eben wieder frei. Nur kann man dabei so schlecht Podcast aufnehmen. Ein Lebenszeichen!

In Nordbayern gibt es viel, vor allem Wald und Landschaft. Nach Läufen ganz im Norden und tief im Süden, im Flachen aber auch im Hochgebirge kamen wir zum Schluss, ein Lauf im Frankenwald muss her.

Eine landschaftlich schöne Strecke, mit Blick auf viel Wald, aber auch Täler und nach Möglichkeit mit Trailpassagen soll es sein. Dazu ein Rundkurs um die Länge des Laufs flexibel gestalten zu können. Wir möchten  alle laufbegeisterten Freunde und Freunde von Freunden zu unserem kleinen "Lauf-Familientreffen" einladen.


Heute möchte ich euch ein paar Berichte über den ZUT vorstellen, die ich in den letzten Tagen gelesen habe und mich interessiert haben, denen ich zustimme oder die das Event anders beleuchten als ich. Wer den aktuellen Podcast gehört hat, weiß dass meine Betrachtung ehr kritisch war. Man bescherte mir schon den Spitznamen "Trailgrantler", den ich mir auch direkt angeeignet habe. Nun hier für euch einige Berichte mich vielen tollen Fotos von diesem Lauf im Ausnahmezustand... weiterlesen


Der Zugspitz Ultratrail, größter Trailevent in Deutschland, ist vorüber. Es war wieder nass. Es wurden wieder Rekorde gebrochen, an Teilnehmern, wie an Zeiten. Ich bin den Basetrail XL gelaufen und das wird kein Bericht der alles toll findet. Es werden genügend Blogs, Berichte und Beiträge geschrieben die diesen Wettkampf ins Blaue loben werden. Wenn ihr die hübsche Seite eines solchen Events haben wollt, dann seid ihr hier heute falsch. Achtung dieser Podcast könnte Sarkasmus enthalten!


Ich spreche über meine Vorbereitung für den Zugspitz Ultratrail kommenden Samstag und greife ein Thema auf, welches mich sehr beschäftigt. Wieviel darf Trailrunning kosten?


Noch eine Woche bis zum ZUT. Was war für mich diese Woche besonders interessant in der weiten Welt der Sport-Blogs und Podcasts? Die FatsBoyRun und der Trailrunnersdog reden über die gleiche Hose. Buzze regt sich über die Geldgier der Schuhhersteller auf. Ein roter Faden verbindet diese drei Beiträge. Es muss nicht immer teuer sein um gut zu sein. Es geht auch ohne große Profit-Spanne, wenn man weniger Geld in Marketing und Werbung steckt. weiterlesen...


 

Liebe Freunde des geschnauften Contents, ab jetzt könnt ich auch ganz bequem für unterwegs den Podcast über iTunes auf das Endgerät eurer Wahl laden und ohne den Verlust von Datenvolumen dem Schnaufcast überall hören und euren Freunden zeigen.

Die aktuelle Episode wie auch alle vorherigen findet ihr im iTunes-Store unter dem Namen Schnaufcast oder direkt unter diesem Link !

 

Über Rezenssionen und empfehlungen würde ich mich sehr freuen, da es den Podcast in den Vorschlagslisten nach oben schiebt und so einem breiteren Publikum eröffnet!


Da war er, mein zweiter Wettkampf, völlig entgegen des sonstigen Mottos dieses Blogs ging es über Asphalt, aber für einen Straßenlauf mit nicht wenig Höhenmetern! Ein schöner Lauf durch den Nürnberger Tiergarten mit vielen bekannten Gesichtern von Twitter. Viel Spaß beim hören, Live von der Strecke!

Der U. Trail Lamer Winkel ist vorbei. Der Lauf war nach der famosen Berichterstattung aus dem letzten Jahr für mich schon fest eingeplant. Ich war beim Osser Riese dabei. Das ist mein Rückblick auf ein tolles Wochenende im Bayerischen Woid!


Der erste Schnäufling hat sich gefunden. Endurange peitscht mich über seine Hometrails und wir sprechen über das was ältere Männer eben so betrifft: Die Verdauung! Begleite uns auf unserem Weg über großartige Singltrails in den Hügeln um Bayreuth!


Ausdauersport, Beruf und Familie sind nicht immer einfach unter einem Hut zu bekommen. Jeder hat so seine eigenen Methoden und Wege damit umzugehen. Manchmal kommt es hierbei zu sehr seltsamen Situationen.


Der einsame Wald lockt nicht nur Trailrunner, die nach Zerstreuung suchen, sondern dubiose Gestallten, die sich auf andere Weise vergnügen. Begleite mich auf einem meiner Hometrails, mit allen schmutzigen Details.


Der erste Versuch, die ersten Schritte, etwas ausprobieren, sich auf neuen Pfaden bewegen, genau das macht unseren Sport doch so reizvoll. Dazu gehört sich verlaufen, außer Atem kommen, Abenteuer. Willkommen zum ersten Trailrunning Podcast direkt aufgenommen auf dem Trail!